Der Berliner Senat hat bei seiner Sitzung am Dienstag über die gestiegenen Corona-Infektionszahlen in der Hauptstadt beraten.
Beschlüsse über mögliche weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aber noch nicht gefasst. Das Thema soll in der kommenden Woche allerdings wieder auf der Tagesordnung stehen.

Corona-Ampel steht auf Gelb

Seit Montagabend zeigt das Berliner Corona-Ampelsystem erstmals doppelt Gelb. Das bedeutet Beratungsbedarf, bei Doppel-Rot sieht der Senat Handlungsbedarf. Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, die nun das Umspringen der zweiten Ampel auf Gelb ausgelöst hat, stieg auf 1,52. Die Zahl besagt, wie viele Menschen ein Infizierter im Mittel ansteckt. Angestrebt werden Werte unter 1, um die Pandemie zu bremsen.
Die Ampel für die Fallzahlen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stand bereits auf Gelb. Am Montagabend lag der Wert bei 21,9 und damit weiter über der Schwelle von 20. Beim dritten Indikator, den Intensivbetten, steht die Ampel laut Gesundheitsverwaltung weiterhin auf Grün.