Damit ist eine Lücke zwischen dem Alexanderplatz und dem Brandenburger Tor geschlossen: Der Hauptbahnhof und Hönow am östlichen Stadtrand sind nun direkt verbunden.
„Berlin, die einst geteilte und seit 30 Jahren geeinte Stadt, rückt heute ein weiteres Stück näher zusammen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Videobotschaft zur Inbetriebnahme. „Viele Berlinerinnen und Berliner haben darauf gewartet.“ Auch für Touristen sei die neue Strecke sehr attraktiv.

Bürgermeister Müller fordert Umwelt-Bewusstsein

Die U5 führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Einen von drei neuen Bahnhöfen gibt es an der Museumsinsel. Dieser ist aber noch nicht fertig und soll im Sommer eröffnet werden.
„Lasst das Auto stehen, bewegt Euch umweltfreundlich“, rief Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) Bewohner und Besucher der Stadt auf. Er erinnerte an den aufwendigen Bau der U-Bahn im schwierigen Baugrund an der Spree. Die Berliner Verkehrsbetriebe bezifferten die Projektkosten für die 2,2 Kilometer lange Neubaustrecke auf bis zu 540 Millionen Euro.