Ein Mann hat auf dem Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen eine Frau gegen eine einfahrende S-Bahn gestoßen. Die 22-Jährige stieß bei dem Zwischenfall am Freitagnachmittag seitlich gegen einen Waggon, blieb aber unverletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Sie floh demnach und alarmierte später die Polizei. Am Abend nahmen die Beamten aufgrund der Personenbeschreibung im U-Bahnhof Gesundbrunnen einen 48-Jährigen als mutmaßlichen Täter vorläufig in Gewahrsam.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu der Tat und ihren Hintergründen laufen noch. Laut Polizei wurde die 22-jährige Frau nach eigener Auskunft auf dem Bahnsteig von dem Mann angesprochen. Im Laufe des bis dahin freundlichen Gespräches habe die Frau gesagt, dass sie sich nicht für Männer interessiere. Darüber habe sich ihr Gegenüber plötzlich lautstark echauffiert, habe die Frau beleidigt und volksverhetzende Sprüche von sich gegeben. Dann stieß er die Frau gegen den Zug. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung durch die Polizei konnte der mutmaßliche Täter zunächst wieder seiner Wege gehen.

Birkenwerder / Hennigsdorf