Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pilot kommt bei Flugzeugabsturz ums Leben

© Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
Viola Petersson / 29.06.2013, 15:25 Uhr - Aktualisiert 29.06.2013, 20:36
Schorfheide (MOZ) Auf dem Flugplatz Finow (Barnim) ist am Samstagmittag ein einmotoriges Sportflugzeug vom Typ Zlin abgestürzt. Der Pilot, ein 48-jähriger Berliner, hat das Unglück nicht überlebt. Er starb unmittelbar nach dem Aufprall. Die Maschine ist in ein Solarfeld auf dem Flugplatz gekracht. Der tragische Unfall hat sich vor den Augen tausender Schaulustiger ereignet.

Diese waren als Besucher des Festivals Road Runner's Paradise auf das unmittelbare benachbarte Gelände des Luftfahrthistorischen Museums Finowfurt gekommen. Der Veranstalter hat nach dem Absturz das eigentlichen geplante "Race 61", ein Achtel-Meilen-Rennen, abgesagt.

Ein 47-jähriger Pilot stirbt beim Absturz seines Kleinflugzeugs nach einem waghalsigen Flugmanöver auf dem Flugplatz Finow.
Bilderstrecke

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Bilderstrecke öffnen

Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem Piloten um einen sehr erfahrenen Flugzeugführer. Zur Absturzursache ermitteln die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen in Braunschweig sowie die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Frankfurt (Oder).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
der Holgo 02.07.2013 - 15:38:30

Stauchung und Dehnung…

…von Schallwellen, bzw. der Dopplereffekt führt dazu, dass sich die Tonhöhe ändert, nicht dass der Ton auf einmal ganz weg ist. Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich ein Flugzeug vorbeifliegen höre. Natürlich kenne ich ein typisches "Vorbeifliegegeräusch" aber noch nie ist ein Flugzeug dabei so leise geworden. Es hört sich sogar an, als würde "ganz sauber" ein Zylinder nach dem anderen aussteigen, als wäre schlagartig kein Sprit mehr da.

Sheldon Lee Cooper 01.07.2013 - 00:04:08

Diese zeitliche ...

... Stauchung bzw. Dehnung der Schallwellen nennt man auch Doppler-Effekt.

Ein Brandenburger 30.06.2013 - 21:24:47

Genau.....

@ Der Holgo...... Ein kleines Propellerflugzeug hört man leise ankommen, dann ist es über einem laut, und hört es dann leiser werdend davon fliegen. Auf dem Video von ANGERMÜNDERIN könnte der Eindruck entstehen, als ob sich der Motor bei Sekunde 6 fest frist..... Fachleute der BfU sollten das Video - Material mit spezieller Technik auswerten ob der Propeller ab Sekunde 6 steht. Sieht nähmlich ganz danach aus......

DER HOLGO 30.06.2013 - 19:09:03

Klingt so…

…als ginge der Motor aus. Auf dem Video von der Angermünderin beim Wechsel von Sekunde 5 zu 6 etwa.

indianasamson 30.06.2013 - 18:47:12

Wo geht es in dieser Zeit noch hin

Ein Mensch ist gestorben, bekommt Ihr das mit? Er hat mit dem wertvollsten Gut bezahlt für seine Leichtsinnigkeit.

patrick villiers 30.06.2013 - 18:44:44

Schmitte hat´s genau getroffen!

Entweder war´s ein Flugfest (Luftfahrt Veranstaltung) und hätte dann vom Luftamt genehmigt werden MÜSSEN! Und dann hätte auch ein Vertreter des Luftamtes anwsend sein MÜSSEN. Aber auch, wenn der Kunstflieger von sich aus seine Kunststücke vorführen wollte, hätte die Turmbesatzung die unterbinden MÜSSEN. Hier haben Luftamt und Flugplatzbetreiben noch viel zu erklären!

Angermünderin 30.06.2013 - 18:44:19

video

http://www.youtube.com/watch?v=JRGBQlHojMA sorry hier ist das video :( hab es live gesehen und man hört mein NEIN ... echt traurig..

Angermünderin 30.06.2013 - 18:40:45

video

Hier das Video so wie Ich es gesehen haben :(

Karl Sasse 30.06.2013 - 18:40:29

Hoffnung

Vielleicht wird damit endlich der Flugverkehr von Finowfurt ganz eingestellt. Neben dem unerträglichen Fluglärm von den in Tegel startenden und landenden Maschinen haben wir hier in Bernau nämlich noch einen Hobbypiloten,der an Wochenenden in 200 m Höhe alle 20 Minuten über dem Stadtgebiet kreist. Zu unserer "Freude", damit wir uns besser erholen können.

LaForge 29.06.2013 - 23:14:42

Video zum Absturz

http://youtu.be/txWc_m_fp20 Hier ein Video vom Unglück, durch Zufall per Dashcam aufgenommen. Der Pilot ist wiederholt waghalsige Manöver geflogen und das eindeutig zu nah an den Zuschauern. Er hatte nichts mit der Veranstaltung zu tun. Sein Tod ist tragisch, aber sein Verhalten war unverantwortlich. Trotzdem gilt unser Mitgefühl den Angehörigen.

Schmitti 29.06.2013 - 21:29:07

Oh lala, gut dass nicht mehr passiert ist

Warscheinlich Ilegaler Kunstflug: LuftVO: Kunstflüge in Höhen von weniger als 450 m (1.500 Fuß) sowie über Städten, anderen dichtbesiedelten Gebieten, Menschenansammlungen und Flughäfen sind verboten. Die örtlich zuständige Luftfahrtbehörde des Landes kann im Einzelfall Ausnahmen zulassen. Hat die Luftfahrtbehörde dieses zugelassen und warum nicht unterbunden? Gibt ja schon 2012 zum Museumsfest bei youtube Filmaufnahmen dazu.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG