Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Flughafen-Architekt Meinhard von Gerkan veröffentlicht Buch zum BER

dpa / 12.08.2013, 19:43 Uhr
Schönefeld (dpa) Der Architekt des neuen Flughafens in Schönefeld, Meinhard von Gerkan, geht in einem Buch über das Krisenprojekt hart ins Gericht. Abermals kritisiert der 78-Jährige die häufigen Planänderungen während der Bauphase und wirft der Politik vor, gegen die Bauleitung Eröffnungstermine nach dem politischen Kalender gesetzt zu haben. "Wir hätten noch mehr Widerstand leisten müssen", resümiert Gerkan in dem Buch "Black Box BER", das an diesem Freitag erscheint. Der Architekt war nach der geplatzten Eröffnung 2012 entlassen worden.

Die Bauherren des Milliardenprojekts - der Bund, Berlin und Brandenburg - haben den Vorwurf wiederholt zurückgewiesen, sie hätten Eröffnungstermine politisch gesetzt. Vier davon sind inzwischen geplatzt, weil der Flughafen wegen Baumängeln, Planungsfehlern und Technikproblemen nicht fertig wird. Gerkans Büro wurde auf Schadenersatz verklagt, ein Teil seiner Architekten aber längst wieder engagiert.

"Schwarz und Körtgen waren dialogresistent", beschreibt Gerkan die Zusammenarbeit mit den früheren Geschäftsführern Rainer Schwarz und Manfred Körtgen. Diese war demnach geprägt von "überfallartigen Änderungswünschen". Schon in der Planung sei das Abfertigungsgebäude "wie ein Blasebalg mal aufgebläht und dann wieder abgeschlafft".

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG