Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Anwohner erhalten Bescheid vor Eröffnung

12 000 Anträge auf Schallschutz fehlen

Ulrich Thiessen / 20.08.2013, 19:41 Uhr
Potsdam (MOZ) Für mehr als 12000 Wohnungen rund um den künftigen Großflughafen in Schönefeld waren Ende Juli noch keine Anträge auf Schallschutz beziehungsweise Entschädigungen gestellt worden. Insgesamt wird mit bis zu 35 000 Anträgen aus der Region gerechnet.

Nach Angaben der Flughafengesellschaft lagen Ende Juli für 11 365 Wohneinheiten Anträge auf Schallschutzmaßnahmen und 1619 Anträge auf Entschädigungen für nicht mehr nutzbare Außenbereiche wie Terrassen oder Balkone vor. In rund 3000 Fällen wurden die Entschädigungen für den Außenbereich abgeschlossen. Mit weiteren 5300 Entschädigungsanträgen wird für diesen Bereich noch gerechnet.

Rund 5800 Vereinbarungen zu Kostenerstattungsvereinbarungen für den sogenannten Nachtschutz waren Ende Juli bereits versendet worden. Knapp 1000 Vereinbarungen konnten bereits geschlossen werden.

Die Anträge können bis fünf Jahre nach Eröffnung des Flughafens noch gestellt werden. Laut Staatssekretärin Kathrin Schneider sollen die Betroffenen, die rechtzeitig ihre Anträge gestellt haben, sechs Monate vor dem Eröffnungstermin Klarheit darüber haben, ob sie eine Entschädigung erhalten, wie hoch diese ausfällt oder ob Schallschutzmaßnahmen eingebaut werden.

Die brandenburgische Landesregierung hatte nach der mehrfachen Verschiebung der Flughafeneröffnung angekündigt, die Zeit für eine zügige Umsetzung des Schallschutzprogrammes zu nutzen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Kai Wagner 21.08.2013 - 12:23:44

Auflösung des Rätsels:

Ich tippe mal: Weil Flugzeuglärm auch im Hellen laut ist und sogar am Tage krank macht? Nächste Frage: Wie kommt es, dass Pflaster auch im Dunkeln klebt?

Undine Laufer 21.08.2013 - 06:54:06

Schallschutzprogramme

Wie kann es einher gehen, das es Entschädigungen für die betreffenden Anrainer gibt und andererseits es ein Nachtflugverbot geben soll? Verstehe das wer will. Es gibt in diesem Land immer noch zu viel Geld.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG