Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburger Landpartie-Wochenende eröffnet

Eine historische Postkutsche mit elf Pferden fährt zur Eröffnung der 20. Brandenburger Landpartie auf dem Gut Schmerwitz bei Wiesenburg (Potsdam-Mittelmark) vor.
Eine historische Postkutsche mit elf Pferden fährt zur Eröffnung der 20. Brandenburger Landpartie auf dem Gut Schmerwitz bei Wiesenburg (Potsdam-Mittelmark) vor. © Foto: dpa
14.06.2014, 19:53 Uhr
Potsdam (dpa/bb) Einblicke in Höfe und Ställe: Knapp 270 landwirtschaftliche Betriebe in ganz Brandenburg haben an diesem Wochenende ihre Türen geöffnet. Mit der 20. Landpartie wollen sie zeigen, wie Lebensmittel produziert werden. Die zweitägige Aktion des Veranstalters Pro Agro wurde am Samstag in dem Ökobetrieb Gut Schmerwitz bei Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) eröffnet.

Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) sagte: "Die Landpartie bietet die Chance, dass immer mehr Berliner und Brandenburger die regionalen Produkte kennenlernen und kaufen." Es wurden insgesamt 100 000 Gäste erwartet. Zu den Veranstaltungen zählten Erdbeerfeste, Hoffeste und Feldrundfahrten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Pestizid 17.06.2014 - 07:52:02

@Ackermann

Schade um die vielen verbratenen Fördergelder.

Holger Ackermann 16.06.2014 - 14:34:04

Landwirtschaft zum Anfassen

Zum Artikel „Landwirtschaft zum Anfassen“ vom 16.06.2014 Viele Betriebe und Akteure des ländlichen Raumes öffneten am 2. Juniwochenende zur Brandenburger Landpartie ihre Tore und konnten so Interessierten einen Einblick in ihr Wirken und Tun geben. Landwirtschaft in all seinen Facetten wurde mit Stolz präsentiert. Ob Kunst und Kultur, Spaß und Unterhaltung oder auch die Auseinandersetzung mit Themen über das Leben auf dem Lande stießen bei vielen Besuchern auf offene Ohren. Mich erfreut immer wieder wie erfolgreich diese Veranstaltung von Ausrichtern und Gästen angenommen wird. In Gesprächen konnte ich erfahren, dass es eine große Beständigkeit bei den Besuchern gibt. Dem geht eine sehr gute Öffentlichkeitsarbeit voraus. Zum einen durch die einzelnen Veranstalter. Zum anderen durch den Verband „pro agro“. Von diesem Verband wird langfristig, konsequent und sehr professionell Werbung betrieben. Von unseren Landwirten wird an diesem Wochenende logistisch einiges abverlangt. Gerade Betriebe mit Tierhaltung haben eine doppelte Belastung, da es kaum Personalreserven gibt. Hier sind nun starke Dorfgemeinschaften und örtliche Vereine für die erfolgreiche Durchführung unersetzlich. Dabei wird ein tiefes Verständnis füreinander entwickelt und macht die Dörfer lebendig. Wer einmal mit der „ Brandenburger Landpartie“ begonnen hat ist meist im Folgejahr auch dabei. Ein großer Dank an unsere politischen Entscheidungsträger, an den Verband „pro agro“ und alle Ausrichter mit ihren Unterstützern für dieses erfolgreiche Land-Event. Holger Ackermann AG „lebendige Dörfer“

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG