Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heute öffnet in der Gedenkstätte Sonderausstellung zum Ersten Weltkrieg

Private Fotos zu Welt-Ereignissen

Letzte Vorbereitungen: Gerd-Ulrich Herrmann mit einer der Tafeln, die zu sehen sein werden, wie auch die Gedenktafel aus der Platkower Kirche, die privat gerettet wurde.
Letzte Vorbereitungen: Gerd-Ulrich Herrmann mit einer der Tafeln, die zu sehen sein werden, wie auch die Gedenktafel aus der Platkower Kirche, die privat gerettet wurde. © Foto: MOZ/Doris Steinkraus
DSTEINKRAUS / 25.07.2014, 07:41 Uhr
Seelow (dos) Eine Sonderausstellung "100 Jahre Erster Weltkrieg - Erinnerungen und Spuren" wird heute in der Seelower Gedenkstätte eröffnet. Die Einrichtung widmet sich inhaltlich eigentlich nur dem Zweiten Weltkrieg. Der Erste Weltkrieg gilt jedoch als Urkatastrophe, in dessen Folge letztlich der Zweite Weltkrieg angezettelt wurde, betont Gedenkstättenleiter Gerd-Ulrich Herrmann. Durch die MOZ-Serie, in der Bürger der Region mit Familienfotos und anderen Zeugnissen darüber berichteten, wie ihre Angehörigen den Ersten Weltkrieg erlebten, wurde die Idee der Sonderausstellung geboren.

Auf 15 Tafeln werden die Ereignisse und Folgen des Gemetzels dargestellt - alle mit Bildern aus privaten, bisher unveröffentlichten Fotobeständen. Auch die Zerstörung deutscher Städte wird anhand privater Bilder gezeigt. Nur ein Teil der Menschen in Deutschland - im damaligen Ostpreußen - erlebte, wie der Krieg ins Ursprungsland zurück kehrte. In den Dörfern wurde der Krieg jedoch überall gegenwärtig, vor allem durch die steigende Zahl der Todesanzeigen und dem zunehmenden Mangel. Auch das wird auf Tafeln mit Bildern dargestellt.

Vorerst bis November ist die Sonderausstellung, die der Geschichts- und Heimatverein Gusow-Platkow mit zahlreichen Exponaten unterstützt hat - zu sehen sein. Danach können die 15 einrollbaren Tafeln als Wanderausstellung angefordert werden. Herrmann wünscht sich, dass auch Schulen das Angebot nutzen oder sich bei einem Ausstellungsbesuch mit der Thematik beschäftigen. Bis zum Jahresende ist das Thema auch international im Gespräch.

Ausstellungseröffnung, heute 15 Uhr, Gedenkstätte Seelow

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG