Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gedenken an den Brand der Synagoge

Stilles Gedenken: Besucher zündeten am Sonntag Kerzen an, um an die Opfer der Reichspogromnacht zu erinnern.
Stilles Gedenken: Besucher zündeten am Sonntag Kerzen an, um an die Opfer der Reichspogromnacht zu erinnern. © Foto: Inga Dreyer
Inga Dreyer / 09.11.2014, 23:20 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) An der Gedenkstätte für die jüdische Synagoge ist am Sonntagabend der Ereignisse des Jahres 1938 gedacht worden. In der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November wurden Juden umgebracht, ihre Häuser und Geschäfte zerstört. Auch die Bad Freienwalder Synagoge brannte am Morgen des 10. November. Pfarrer Björn Ferch erinnerte an die Schuld, die auch Vertreter der christlichen Kirchen trugen. Er mahnte, sich mit aller Energie gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung zu wenden. Bürgermeister Ralf Lehmann sagte, die Teilnahme so vieler Bad Freienwalder zeige, dass sie bereit seien, die Stadt auf dem Weg der Mobilisierung gegen Fremdenfeindlichkeit zu begleiten. Reinhard Schmook, Historiker, las aus den Erinnerungen eines damals Elfjährigen an den Brand.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG