Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gartenbauverband erwartet 2015 gute Erdbeerernte

Die ersten Erdbeeren sind reif.Mabele Langer aus Rüdersdorf kam mit Oma und Tante auf das Feld der BB Brandenburger Obst GmbH bei Wesendahl (Altlandsberg) zur Selbstpflücke.
Die ersten Erdbeeren sind reif.Mabele Langer aus Rüdersdorf kam mit Oma und Tante auf das Feld der BB Brandenburger Obst GmbH bei Wesendahl (Altlandsberg) zur Selbstpflücke. © Foto: MOZ
dpa / 04.06.2015, 11:55 Uhr
Teltow/Blumberg (dpa) Nach dem milden Winter erwartet der Gartenbauverband in diesem Jahr in Brandenburg eine gute Erdbeerernte. Landwirtschaftschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) wird am Donnerstag (14.30 Uhr) in Blumberg (Barnim) den Startschuss zum Erntebeginn geben. "Die Früchte sind von guter Qualität", sagte Verbandsgeschäftsführer Andreas Jende. Die Eisheiligen hätten den Früchten kaum Schaden zugefügt.

Erdbeeren werden zwischen Elbe und Oder nur "nebenbei" von den Obstbauern gezogen. Wegen des frühen Saisonstarts in Spanien, Süddeutschland oder dem Niederrhein seien märkische Erdbeeren zu spät dran. Dennoch wachse das Interesse vieler Menschen in der Region, einheimische Produkte zu kaufen. 2014 wurden laut Gartenbauverband 3483 Tonnen Erdbeeren auf insgesamt 459 Hektar geerntet. Den Bedarf der Hauptstadtregion könne damit laut Jende nicht gedeckt werden. Derzeit liegt der Prokopf-Verbrauch bei Drei-Kilo Erdbeeren pro Jahr. "Wir können mit unserer Produktion gerade 580 Gramm davon bedienen", sagte der Verbandsgeschäftsführer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG