Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frühlingsfest im Advent

Zog Kinder magisch an: Der Weihnachtsmann (Udo Dammert) verteilte viele Süßigkeiten auf dem Briesener Markt.
Zog Kinder magisch an: Der Weihnachtsmann (Udo Dammert) verteilte viele Süßigkeiten auf dem Briesener Markt. © Foto: Cornelia Link
Cornelia Link / 20.12.2015, 21:32 Uhr
Briesen (MOZ) Wenn andere Weihnachtsmärkte längst abgebaut haben, fängt Briesen immer erst an: Die 16. Auflage seines Weihnachtsmarktes lockte trotz gar nicht weihnachtlicher Temperaturen am Sonnabend wieder hunderte Gäste an die Briesener Kirche.

"Wir haben hier ja schon alles erlebt. Schneestürme, Regen, aber noch nie solch' ein warmes Wetter. Willkommen zum Frühlingsfest", nahm es Brieses Bürgermeister Gerd Schindler bei der Eröffnung gelassen. Schon am Nachmittag war der Markt gut gefüllt. "Und ich weiß, es werden noch Massen kommen, zumal wir wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben." Er dankte den vielen Unterstützern für ihre Arbeit und den Händlern für die Versorgung. "Es gibt genügend zu trinken und der Glühwein wird halt runtergekühlt."

Zuerst gehörte die Bühne den Kindern. Die Vorschulgruppe der Kita Kinderrabatz mit ihren Erziehern Franziska Frömter und Nicole Kruszynski sagten Gedichte auf und sangen Lieder. Die Eltern und Großeltern waren verzückt, fotografierten ständig und applaudierten viel. Zur Belohnung durften sich die Steppkes vom Weihnachtsmann auch Geschenke abholen. "Ich mach' das ja nun schon das neunte Jahr", strahlte der Rauschebart alias Udo Dammert und stapfte weiter über den Platz um Süßigkeiten aus dem Sack zu verteilen. Der war schnell geleert und die Kinder ließen sich noch vom Duo Hanpets begeistern. Die Musiker Hans und Peter spielten lustige Songs, ließen Bonbons regnen und holten sich auch etliche Steppkes zum musizieren an verschiedenen Instrumenten auf die Bühne - das Briesener Tanz- und Show-Orchester kam gut an.

Vollbesetzt war aber durchgehend die Kinder-Eisenbahn. Etliche Runden drehte Antonius (5). "Das hat Spaß gemacht", erklärte der Leipziger, gerade auf Verwandten-Besuch in Briesen.

Nebenan hatte Bettina Herter aus Finsterwalde am Stand mit kandierten Früchten und Zuckerwatte gut zu tun. Dicht umringt waren auch die Losbuden, Bierwagen und Geschenk-Artikel-Stände. Elke Hinze verkaufte Wildgerichte, nebenan gab es Gegrilltes bei Fleischerei Obenhaupt und viele Waffeln und Quarkkeulchen reichten die Pferde-Mädchen vom Verein PSV Silberregen aus. Grünkohl und Knacker ließ sich Jutta Hänsel schmecken. "Das gehört für mich zum Weihnachtsmarkt seit Jahren dazu", sagte die Briesenerin.

Während schon die Lichter an den Ständen und am Baum leuchteten und die Feuerschale loderte, gab der Gemischte Chor in der gut gefüllten Kirche wieder sein Weihnachtskonzert - übertragen auch den Festplatz. Anschließend rockten noch die Rolling Stones-Coverband "EdStone" aus Berlin mit hunderten Gästen den Abend. Und Centric-Sänger "Taste" sorgte erneut für eine Tanz-Party bis in die Nacht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Roland Totzauer 22.12.2015 - 00:04:34

Wir waren auch in Briesen

Hier gibt es den Fotobericht über unseren Besuch des 16. Briesener Weihnachtsmarktes am 19.12.2015: http://rotofo.blogspot.de/2015/12/weihnachtsmarkt-briesen.html

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG