Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zu den Folgen von Xavier: Kein echter Trost

Harriet Stürmer
Harriet Stürmer © Foto: MOZ
Harriet Stürmer / 12.10.2017, 20:06 Uhr - Aktualisiert 12.10.2017, 20:45
Frankfurt (Oder) (MOZ) Über Generationen gewachsene Wälder - vernichtet innerhalb weniger Stunden: Brandenburger Waldbesitzer blicken mit Schrecken auf "Xavier" zurück. Vielerorts hat das Sturmtief einen gewaltigen Teil ihres Baumbestandes zerstört.

Die wirtschaftlichen Schäden, die Waldbesitzern durch die unplanmäßige Nutzung des teilweise noch unreifen Holzes entstehen, sind die eine Seite. Gleichzeitig sorgen Ereignisse wie "Xavier" aber auch regelmäßig für einen Preissturz auf den Holzmärkten. Und obendrein ist der Waldbesitzer auch noch zur Wiederaufforstung verpflichtet.

Dass die Laune der Betroffenen im Keller ist, kann wohl jeder nachvollziehen. Auch der Verweis des Finanzministeriums, dass sie eine steuerliche Erleichterung in Anspruch nehmen können, dürfte daran kaum etwas ändern. Denn in Anbetracht der immensen Schäden, die Sturm "Xavier" hinterlassen hat, wäre es eher angebracht, das Land würde über angemessene Entschädigungszahlungen nachdenken. Harriet Stürmer

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG