Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Könige der Wälder
Elche: Managementplan wird überarbeitet

Elche - auch "Könige der Wälder" genannt - werden bis zu 2,30 Meter hoch. Die Körperlänge kann bis 2,70 Meter betragen.
Elche - auch "Könige der Wälder" genannt - werden bis zu 2,30 Meter hoch. Die Körperlänge kann bis 2,70 Meter betragen. © Foto: dpa
dpa / 01.04.2018, 10:01 Uhr
Eberswalde (dpa) Einem Elch in freier Wildbahn zu begegnen, ist in Brandenburg noch recht selten. Dennoch werden die Waldbewohner bei ihren Streifzügen von Zeit zu Zeit gesichtet. Auch schrecken Meldungen über schwere Unfälle auf, wenn die Tiere über befahrene Straßen ziehen.

In Brandenburg wird in diesem Jahr der Elch-Managementplan überarbeitet. Es solle überprüft werden, ob das bereits seit 2013 vorliegende Dokument noch aktuell sei, so Kornelia Dobiá?, Beauftragte beim Landeskompetenzzentrum Forst in Eberswalde, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Plan hatte eine Laufzeit von fünf Jahren. Er soll helfen, bei der Vorbereitung großer Straßenbauprojekte auch mögliche Wanderrouten der Tiere bereits zu berücksichtigen.

Es werde unter anderem ermittelt, ob sich die Zuwanderung verstärkt habe, hieß es. Danach werde entschieden, ob es eine neue Situation gebe und die gesetzlichen Rahmenbedingungen angepasst werden müssten. An der Aktualisierung des Planes arbeiten das Landesministerium für Landwirtschaft und Umwelt, aber auch verschiedene Verbände.

Derzeit werde das Monitoring ausgewertet, sagte Dobiá?. Seit September 2017 können gesichtete Tiere auch mit einem Online-Formular gemeldet werden. Allein bis Dezember seien fast 30 Meldungen eingegangen. Elchbullen und -kühe seien beobachtet worden, einige davon sogar häufiger.

Die Anzahl der Meldungen lasse aber kaum auf die Zahl der Tiere schließen, die Brandenburg besuchten oder sich gegenwärtig dort aufhielten. Von Interesse sei auch, wieviele Unfälle es im Straßenverkehr mit den Tieren gegeben habe, sagte sie. Auch die Höhe der angerichteten Schäden in den Forsten oder in der Landwirtschaft sei unklar.

Das Interesse an den Elchen sei nach wie vor groß, vor allem, wenn sie an Unfällen beteiligt sind. Im September vergangenen Jahres wurde ein junger Elchbulle auf der A12 nahe der Anschlussstelle Fürstenwalde (Oder-Spree) tot entdeck. Im November war ein weiblicher Elch in einen Unfall auf der B 158 verwickelt. Im Februar 2018 erhielt ein Elch einen Sender. Seine Wanderung durch Brandenburg könne nun besser verfolgt werden, sagte Dobiá?.

Elche - auch "Könige der Wälder" genannt - werden bis zu 2,30 Meter hoch. Die Körperlänge kann bis 2,70 Meter betragen. Der imposante Schädel misst bis zu einem halben Meter. Erwachsene Bullen bringen bis zu 500 Kilogramm auf die Waage, Elchkühe etwa 400 Kilogramm. Ihr Nahrungsbedarf beträgt bis zu 50 Kilogramm frische Pflanzenmasse am Tag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG