Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

142,1 Millionen Euro mehr als noch im November prognostiziert

Brandenburg
Deutlich höhere Steuereinnahmen bis 2022 erwartet

Höhere Steuereinnahmen also noch im November 2017 erwartet - damit kann Brandenburg rechnen.
Höhere Steuereinnahmen also noch im November 2017 erwartet - damit kann Brandenburg rechnen. © Foto: dpa
dpa / 16.05.2018, 11:23 Uhr
Potsdam (dpa) Das Land Brandenburg kann in den kommenden Jahren mit deutlich höheren Steuereinnahmen rechnen als noch im November angenommen. Im laufenden Jahr dürften der jüngsten Steuerschätzung zufolge die Einnahmen des Landes aus Steuern und Finanzausgleich bei mehr als 8,8 Milliarden Euro liegen. Das sind nach Abzug von Zahlungen an die Kommunen 142,1 Millionen Euro mehr als noch im November prognostiziert, wie das Finanzministerium in Potsdam am Mittwoch mitteilte. Im Jahr 2022 könnten diese Einnahmen dann bereits 10,5 Milliarden Euro betragen - rund 245,8 Millionen Euro mehr als bislang erwartet. Zusätzlich profitieren der Berechnung zufolge auch die Kommunen von höheren Einnahmen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Paul Müller 16.05.2018 - 21:01:16

Nein, sozial ist in der Platte seinen Nachbarn zu lauschen ...

...

Alfred Kuck 16.05.2018 - 18:22:36

Wo bleibt der Bürger

Es wäre schön, wenn nicht nur das Land und die Kommunen von dem Steuersegen profitieren würden, sondern auch der Bürger. Nach dem Brandenburg mit den höchsten Steuersatz bei der Grunderwerbssteuer hat, könnte dieser abgesengt werden und somit das Schaffen von Wohneigentum für Familien billiger machen.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG