Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Berliner Bibliotheken laden am Wochenende zum Festival mit kostenlosem Kulturprogramm

Bibliotheken
Ein Ort für alle

Letzte Arbeiten: Aufbauten für das Bibliotheksfestival am Halleschen Tor in Berlin.
Letzte Arbeiten: Aufbauten für das Bibliotheksfestival am Halleschen Tor in Berlin. © Foto: Maria Neuendorff
Maria Neuendorff / 13.09.2018, 07:00 Uhr
Berlin (NBR) In Zeiten zunehmender Privatisierung gelten Bibliotheken mancherorts als letzte Bastion öffentlicher Begegnung. Am Sonnabend und Sonntag feiern die Berliner Büchereien ihren 20-jährigen Zusammenschluss mit Lesungen, mobilem Kino, Comic- und Schreib-Workshops und einer Literatur-Schnitzeljagd.

Auf der Wiese vor der Amerika Gedenkbibliothek wird an diesem Mittwochmittag fleißig gehämmert und gesägt. Arbeiter bringen in den noch halbfertigen Holzpavillons erste Bücherregale, Leinwände und Bildschirme an. In dem mobilen Dorf aus futuristischen Holzhütten unter alten Ahornbäumen am Halleschen Ufer in Kreuzberg werden schon am Abend die ersten Konferenzteilnehmer erwartet. 400 Menschen aus 38 Ländern wollen auf der „Next Library Conference“ bis Sonnabend über die Bibliothek der Zukunft diskutieren.

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 5 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG