Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Samenbörse
Fast 1000 Paten retten Wildpflanzen

Patrick Loewenstein, Koordinator des Projekts "Urbanität & Vielfalt", sitzt in einem Beet mit seltenen Pflanzen auf dem ehemaligen IGA-Gelände in Berlin. Das Projekt "Urbanität & Vielfalt" ermöglicht es Menschen Patenschaften für seltene Pflanzen zu übernehmen und diese durch den Anbau zum Beispiel im heimischen Garten oder auf dem Balkon weiter zu verbreiten.
Patrick Loewenstein, Koordinator des Projekts "Urbanität & Vielfalt", sitzt in einem Beet mit seltenen Pflanzen auf dem ehemaligen IGA-Gelände in Berlin. Das Projekt "Urbanität & Vielfalt" ermöglicht es Menschen Patenschaften für seltene Pflanzen zu übernehmen und diese durch den Anbau zum Beispiel im heimischen Garten oder auf dem Balkon weiter zu verbreiten. © Foto: dpa/Christoph Soeder
dpa / 28.09.2018, 07:00 Uhr
Berlin/Potsdam (dpa) In Berlin und Brandenburg gibt es inzwischen fast 1000 Hobbygärtner, die bei der Verbreitung von Wildpflanzen helfen. „Allein in diesem Jahr konnten wir über 600 neue Pflanzenpaten gewinnen“, sagte Patrick Loewenstein, Koordinator des Projekts „Urbanität & Vielfalt“. Am 29. September sind die Paten und andere Interessenten, die sich Sämereien abholen möchten, von 13 bis 18 Uhr zu einer Samen-Börse mit Herbstfest auf das Gelände der ehemaligen Internationalen Gartenschau (IGA) in Berlin-Marzahn eingeladen.

Mit dem Projekt wollen Potsdamer Botaniker bedrohte Wildpflanzen in Berlin und Brandenburg retten. Seit 2017 verteilen sie daher jeweils 10 000 Setzlinge an Interessenten, die diese in Gärten und auf Balkonen pflanzen und möglichst Samen gewinnen und verteilen. „Ziel ist es, Pflanzen, die einst heimisch waren, wieder heimisch werden zu lassen“, so Loewenstein. Auch im kommenden Jahr sollen wieder Setzlinge verteilt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG