Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Umweltminister
Steigende Wolfszahl wird deutsch-polnisches Thema

Wolf (Canis Lupus Lupus)
Wolf (Canis Lupus Lupus) © Foto: Bernd Thissen/dpa
Dietrich Schröder / 11.10.2018, 13:52 Uhr
Neuhardenberg (MOZ) Die rasch anwachsende Zahl der Wölfe in Deutschland und Polen und die damit verbundenen Probleme werden zum politischen Thema für beide Staaten. Auf einer Sitzung des Deutsch-Polnischen Umweltrats in Neuhardenberg (Märkisch Oderland), an der neben Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und ihrem polnischen Kollegen Henryk Kowalczyk auch Brandenburgs Ressortchef Jörg Vogelsänger (SPD) teilnahm, wurde am Donnerstag die Bildung einer Arbeitsgruppe zum Wolf vereinbart.

„Angesichts der Tatsache, dass sich die Wölfe von Polen aus verbreitet haben und dass mittlerweile 29 Rudel bei uns in Brandenburg leben, ist das ein wichtiges Thema“ sagte Vogelsänger dieser Zeitung. In Polen sei die Population ebenfalls rasant gestiegen, die Schadensausgleichzahlungen an Viehzüchter würden wachsen und es gäbe auch Forderungen nach dem Abschuss von Problemwölfen.

Weitere Arbeitsgruppen sollen sich mit den Bibern und den Kormoranen beschäftigen. Ziel sei es, gemeinsame Standpunkte für den Schutz dieser Tiere, aber auch dessen Begrenzung zu erarbeiten, hieß es aus Teilnehmerkreisen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG