Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beteiligt waren Physiker, Datenexperten und Journalisten

Auszeichnung
Projekt zur Sicherheit von Radfahrern gewinnt Deutschen Reporterpreis

Ein Radfahrerprojekt wurde jetzt mit einem Reporterpreis ausgezeichnet - Symbolbild.
Ein Radfahrerprojekt wurde jetzt mit einem Reporterpreis ausgezeichnet - Symbolbild. © Foto: Patrik Rachner
dpa / 06.12.2018, 11:08 Uhr - Aktualisiert 14.12.2018, 16:21
Potsdam/Berlin (dpa) Das Journalismus-Projekt „Radmesser“ zur Sicherheit von Radfahrern in Berlin hat den Deutschen Reporterpreis 2018 in der Kategorie „Datenjournalismus“ gewonnen.

Die Jury würdigte das Projekt des Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) und der Zeitung „Tagesspiegel“ als vorbildlichen Lokaljournalismus, der mit neuesten Mitteln die Lebenswirklichkeit der Leser beschreibe, wie die Medienanstalt Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte. Das „Radmesser“-Team hatte einen Sensor entwickelt, der seit Anfang Oktober bei hundert Radfahrern in Berlin die Überholabstände der Autos im fließenden Verkehr ermittelt.

Mit diesen Daten wurde eine Berichterstattung über die Sicherheit von Radfahrern in Berlin vom klassischen Zeitungsartikel bis hin zu Animationen in elektronischen Medien entwickelt. Beteiligt waren Physiker, Datenexperten und Journalisten aus der „Tagesspiegel“-Redaktion.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG