Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei
Mann in Rangsdorf getötet - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Die Spurensicherung am Tatort
Die Spurensicherung am Tatort © Foto: dpa/Julian Stähle
dpa / 06.12.2018, 13:05 Uhr
Rangsdorf (dpa) Nach dem gewaltsamen Tod eines 60-Jährigen in Rangsdorf (Landkreis Teltow-Fläming) ist der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft gekommen. Der Haftbefehl wurde noch am Mittwoch vom zuständigen Amtsgericht erlassen, wie die Staatsanwaltschaft Potsdam am Donnerstag auf Nachfrage mitteilte. Nach wie vor bestehe Unklarheit über das Motiv der Tat. „Der Tatverdächtige hat sich noch nicht zur Tat geäußert“, sagte Sprecherin Sarah Kress-Beuting am Donnerstag.

Der 36-jährige Berliner konnte noch in der Nähe des Tatorts aufgegriffen werden. Er und das 60-jährige Opfer waren Arbeitskollegen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Laut Zeugenaussagen war es zwischen dem älteren Mann und dem 36-Jährigen am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr in der Nähe des Rangsdorfer Bahnhofes zunächst zu einem Streit gekommen. Infolgedessen soll der 36-Jährige ein Messer gezückt und auf den Mann eingestochen haben. Der 60-Jährige wurde mit mehreren Stichverletzungen gefunden. Ein Notarzt konnte trotz Wiederbelebungsmaßnahmen nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG