Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Es ist ein seltenes Stück aus nachreformatorischer Zeit

Restauriert
Beichtstuhl in evangelischer Kirche restauriert

Dorothee Schmidt-Breitung, Restauratorin, sitzt auf einem von ihr restauriertern Beichtstuhl in der evangelischen Kirche der Kirchgemeine Groß Machnow/Klein-Kienitz. Seit dem Herbst letzten Jahres hatte die Restauratorin an dem Beichtstuhl aus dem Jahr 1739 gearbeitet.
Dorothee Schmidt-Breitung, Restauratorin, sitzt auf einem von ihr restauriertern Beichtstuhl in der evangelischen Kirche der Kirchgemeine Groß Machnow/Klein-Kienitz. Seit dem Herbst letzten Jahres hatte die Restauratorin an dem Beichtstuhl aus dem Jahr 1739 gearbeitet. © Foto: dpa/ZB/Patrick Pleul
dpa / 12.02.2019, 16:01 Uhr
Klein-Kienitz (dpa) Es ist ein seltenes Stück aus nachreformatorischer Zeit: In der Kirche Klein-Kienitz (Landkreis Teltow-Fläming) ist am Dienstag ein restaurierter Beichtstuhl aus dem Jahr 1739 übergeben worden.

Seit vergangenem Herbst wurde das Objekt umfassend restauriert. Nun konnten die Arbeiten abgeschlossen werden, sagte Restauratorin Dorothee Schmidt-Breitung am Dienstag.

Beichtstühle sind in evangelischen Kirchen selten zu finden. Das Holzstück in der Dorfkirche sei etwas besonderes, sagte Rangsdorfs Pfarrerin Susanne Seehaus. „Luther hat die Beichte nicht abgeschafft. Auch nach der Reformation ist die Beichte in der evangelischen Kirche erhalten geblieben - wenn auch ohne sakralen Teil“, sagte Seehaus.

Neben der Holzkonservierung und der Überarbeitung von Farben sei auch der Fußboden erneuert worden. Blaue Schrifttafeln mit Bibelzitaten zieren den Doppelbeichtstuhl, der links neben dem Altar steht. „Wir freuen uns sehr über die Restaurierung“, sagte Seehaus. Künftig soll der Stuhl in der Dorfkirche der Kirchengemeinde Groß Machnow/Klein-Kienitz auch wieder zum Einsatz kommen. „Die Menschen haben ein Bedürfnis zu beichten“, sagte Seehaus.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG