Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Berlin sind mehr als 100 Veranstaltungen vom 4. bis 10. November geplant

Ex-DDR-Oppositioneller
30 Jahre Mauerfall ist Grund zu feiern

Tom Sello, Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Tom Sello, Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen © Foto: dpa/ZB/Britta Pedersen
dpa / 02.03.2019, 14:09 Uhr
Berlin (dpa) Der frühere DDR-Oppositionelle Tom Sello sieht keinen Grund dafür, die Feiern zu 30 Jahre Mauerfall im Herbst nicht fröhlich zu begehen - auch wenn es zuvor bei den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen gute Ergebnisse für die rechtspopulistische AfD geben sollte.

„Der Mauerfall war ja kein regionalgeschichtliches Ereignis. Er hat nicht nur in Berlin etwas verändert, sondern in Deutschland, in Europa und der Welt. Da sind Wahlen in ostdeutschen Bundesländern nur ein Aspekt“, sagte Berlins Beauftragter für die Aufarbeitung der SED-Diktatur der „taz am Wochenende“ (Samstag).

Gefeiert werde das Ende der kommunistischen Diktatur, betonte Sello. „Egal, welches Ergebnis es bei den Wahlen gibt: Es wird nicht die Revision der friedlichen Revolution sein. Wir haben heute die Möglichkeit frei zu wählen. Wir können unsere Meinungen äußern, auch solche, die anderen nicht gefallen. Das hatten wir vorher nicht“, sagte er der Zeitung.

Brandenburg und Sachsen wählen am 1. September einen neuen Landtag, Thüringen stimmt am 27. Oktober ab. In einer Umfrage vom Februar rangierte die AfD in Brandenburg mit 19 Prozent knapp hinter der regierenden SPD und der oppositionellen CDU (beide 21). In Thüringen lag sie laut einer Umfrage vom Dezember gleichauf mit der regierenden Linke (22 Prozent) und knapp hinter der oppositionellen CDU (23), in Sachsen kam sie auf 25 Prozent hinter der regierenden CDU (29). Bei der Bundestagswahl 2017 wurde die AfD dort bereits stärkste Kraft.

In der Hauptstadt sind 30 Jahre nach dem Mauerfall mehr als 100 Veranstaltungen vom 4. bis 10. November geplant. Höhepunkt soll ein „Fest der Freiheit“ am Jubiläumstag, dem 9. November, sein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG