Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Christoffers
Landesrechnungshof soll innerhalb Potsdams umziehen

Ralf Christoffers, Fraktionsvorsitzender der Linken im Brandenburger Landtag, spricht während einer Pressekonferenz nach der Fraktionssitzung seiner Partei.
Ralf Christoffers, Fraktionsvorsitzender der Linken im Brandenburger Landtag, spricht während einer Pressekonferenz nach der Fraktionssitzung seiner Partei. © Foto: Ralf Hirschberger/dpa
dpa / 19.03.2019, 13:43 Uhr
Potsdam (dpa) Der Brandenburger Landesrechnungshof soll nach Angaben von Linken-Fraktionschef Ralf Christoffers innerhalb von Potsdam umziehen. Das Präsidium des Landtages werde am Nachmittag über den Umzug der Behörde aus dem Landtagsschloss in die sogenannten Roten Kasernen im Potsdamer Norden entscheiden, sagte er am Dienstag.

Die Büros der bislang im Landtagsschloss untergebrachten Rechnungsprüfer würden nach der Landtagswahl für das Parlament benötigt. "Da sich kurzfristig die Möglichkeit in den Roten Kasernen aufgetan hat, möchten wir diese nutzen", sagte Christoffers. Daher sei die Linke- Fraktion für diesen Umzug. Zuerst hatte die "Märkische Oderzeitung" (Montag) darüber berichtet.

CDU-Chef Ingo Senftleben hatte für den Umzug der Rechnungsprüfer Bewerbungen aus allen Regionen vorgeschlagen und neben Cottbus auch Frankfurt (Oder) als mögliche Alternativen genannt. Dies stehe für ihn derzeit aber nicht zur Debatte, meinte Christoffers. "Darüber muss der neue Landtag entscheiden."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG