Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Insektenschutz
Bauernverband startet Volksinitiative

Eine erste Volksinitiative zum Insektenschutz hat der Landesbauernverband in Brandenburg gestartet.
Eine erste Volksinitiative zum Insektenschutz hat der Landesbauernverband in Brandenburg gestartet. © Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
dpa / 12.04.2019, 15:00 Uhr
Potsdam (dpa) Eine erste Volksinitiative zum Insektenschutz hat der Landesbauernverband in Brandenburg gestartet.

Unter dem Motto: "Mehr als nur ein Summen – Insekten schützen, Kulturlandschaft bewahren!" werben die Verbände im ländlichen Raum um Unterstützung durch die Bevölkerung. Der Dialog sei wichtig, um gemeinsam Lösungen für den Erhalt Tausender Arbeitsplätze auf dem Land zu finden, teilte Henrik Wendorff, Sprecher der Initiative und Präsident des Bauernverbands, am Freitag mit.

Der Landesbauernverband und Umweltverbände streiten schon länger über den Insektenschutz. Ein Treffen beider Seiten am Mittwochabend hatte keine Einigung gebracht. Naturschützer wie Nabu und Bund fordern flächendeckende Verbote für den Einsatz von Pestiziden. Die Verbände des ländlichen Raums schlagen eine Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln und eine Koordinierungsstelle für Insektenforschung vor. Hauptgeschäftsführer Wolfgang Scherfke hatte die Position der Naturschützer als rücksichtslos bezeichnet.

Am kommenden Montag startet eine zweite Volksinitiative – von Seiten der Naturschutzverbände. "Man braucht verbindliche Festlegungen, um wirksam gegen das Artensterben vorzugehen", hatte Wilhelm Schäkel, Bio-Landwirt und Mitglied des BUND-Landesvorstands, kritisiert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG