Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Raum für Insekten
Ministerium erwartet Förderanträge für 8000 Hektar Blühstreifen

Unterschiedliche Wildblumen blühen auf einem Ackerrandstreifen neben einer Straße im Landkreis Märkisch-Oderland in Ostbrandenburg.
Unterschiedliche Wildblumen blühen auf einem Ackerrandstreifen neben einer Straße im Landkreis Märkisch-Oderland in Ostbrandenburg. © Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB
dpa / 20.06.2019, 17:29 Uhr
Potsdam (dpa) Für bis zu 8000 Hektar Ackerfläche werden nach Angaben des Brandenburger Agrarministeriums Anträge für ein neues Programm zur Förderung von Blühstreifen erwartet.

Derzeit könne aber nicht eingeschätzt werden, wie viele Agrarbetriebe sich beteiligen werden, teilte das Agrarministerium am Donnerstag mit. Mit dem Programm soll der Lebensraum für Insekten besser geschützt werden.

Der Naturschutzbund Brandenburg kritisierte in einer Mitteilung, dass das Land bislang keine Agrarförderung zur biologischen Vielfalt auf dem Acker anbiete. Die nun vorliegende sei kein Ersatz für notwendige grundlegende Veränderungen der Agrarpolitik, kritisierte Friedhelm Schmitz-Jersch, Vorsitzender des Naturschutzbundes Brandenburg.

Nach Angaben des Umweltministeriums stehen den märkischen Landwirten im laufenden Förderprogramm Kulturlandschaft einschließlich des ökologischen Landbaus rund 273 Millionen Euro zur Verfügung.

Am Freitag tagen erstmals die Arbeitsgruppen im Umweltministerium zum Insektenschutzprogramm in Potsdam. Bei einem Insektengipfel Ende März war es vereinbart worden. Nun sollen die Themenschwerpunkte der Arbeit festgelegt werden.

In Brandenburg laufen seit April zwei Volksinitiativen zum Insektenschutz. Zum einen sammeln Umwelt- und Naturschutzverbände und dann auch der Landesbauernverband Unterschriften.

Schlagwörter

Blühstreifen Brandenburg Agrarministerium Potsdam Förderantrag

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG