Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wahlkampf
Brandenburger CDU will sich mit "Ingo Song" motivieren

Der Spitzenkandidat der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, wandert zum Wahlkampf-Auftakt seiner Partei in Begleitung seiner Parteikollegen auf den Kutschenberg.
Der Spitzenkandidat der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, wandert zum Wahlkampf-Auftakt seiner Partei in Begleitung seiner Parteikollegen auf den Kutschenberg. © Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild
dpa / 04.07.2019, 13:39 Uhr - Aktualisiert 04.07.2019, 13:57
Potsdam (dpa) Mit einer selbst komponierten Hymne auf ihren Spitzenkandidaten Ingo Senftleben will sich die Brandenburger CDU im Landtagswahlkampf motivieren.

Den Country-Song habe Landesgeschäftsführer Gordon Hoffmann gemeinsam mit dem Chef der Werbeagentur für die CDU-Kampagne ausgeheckt, sagte CDU-Sprecher Martin Burmeister am Donnerstag. "Darin werden unsere Themen in lockerer und witziger Weise verpackt, das ist alles nicht so bierernst."

Eigentlich sei der Song eher intern für das Team gedacht gewesen, das derzeit mit Senftleben auf Wahlkampftour in Brandenburg unterwegs ist. "Das ist ein richtiger Ohrwurm", meinte Burmeister. Allgemein bekannt wurde der Song am Donnerstag dann aber durch einen Tweet des "Tagesspiegel"-Journalisten Alexander Fröhlich. Danach machte sich auch Spott in sozialen Netzwerken breit.

Insbesondere die Zeile "Wer macht auch die Bauern froh? Ingo! Ingo! (...) Haut Verbrechern auf den Po? Ingo! Ingo", sorgte für Häme. Der Sender Radio Eins verbreitete das Lied aus Gründen parteipolitischer Neutralität zusammen mit einem von der Redaktion produzierten Lied auf Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Ihre Meinung

Wie finden Sie den Wahlkampfsong über Ingo Senftleben?

Schlagwörter

Werbeagentur Gordon Hoffmann Hymne Ingo Song

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG