Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei
Mann stirbt bei Unfall nach Verfolgungsjagd

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa
dpa / 14.08.2019, 08:42 Uhr - Aktualisiert 14.08.2019, 13:26
Waltersdorf (dpa) Ein Mann ist bei seiner Flucht vor der Polizei nahe Waltersdorf (Dahme-Spreewald) mit einem Auto gegen einen Baum gefahren und wenig später gestorben. Wie die Polizei mitteilte, kam der Wagen in der Nacht zum Mittwoch von der Berliner Chaussee ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum.

Der Mann wurde dabei aus dem Auto geschleudert und starb wenig später. Ein zweiter Mann wurde in dem Wrack eingeklemmt. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Identitäten beider Männer waren laut Polizei noch nicht abschließend geklärt.

Zivilpolizisten hatten am späten Dienstagabend Unbekannte dabei beobachtet, wie sie auf einem Parkplatz in Waltersdorf zwei Firmentransporter und einen Anhänger gewaltsam öffneten und daraus Werkzeuge, Maschinen und Computertechnik stahlen. Anschließend entfernten sich die mutmaßlichen Diebe vom Tatort - mit zwei Fahrzeugen in unterschiedliche Richtungen. Die Polizei prüft derzeit, ob die beiden verunfallten Männer an den Diebstählen beteiligt waren.

Ein zweites, vermutlich an den Diebstählen beteiligtes Fahrzeug wurde nahe der Stadtgrenze zu Berlin verlassen gefunden. Eine Fahndung nach den Insassen - unter anderem mit einem Polizeihubschrauber und einem Fährtenhund - blieb bislang ohne Erfolg.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG