Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kohleausstieg
Neunjährige bei Bootsdemo in Potsdam von Segel verletzt

"Windenergie bringt uns voran" steht auf einem Plakat während einer Bootsdemo auf der Havel. Nach Angaben der Veranstalter nahmen etwa 350 Menschen in 120 Booten an der Protestaktion teil.
"Windenergie bringt uns voran" steht auf einem Plakat während einer Bootsdemo auf der Havel. Nach Angaben der Veranstalter nahmen etwa 350 Menschen in 120 Booten an der Protestaktion teil. © Foto: MAZ/dpa-Zentralbild/Bernd Gartenschläger/dpa
dpa / 19.08.2019, 11:54 Uhr
Potsdam (dpa) Bei einer Demonstration auf dem Wasser und an Land für einen schnelleren Kohleausstieg hat es am Sonntag in Potsdam zwei Bootsunfälle gegeben.

Ein neunjähriges Mädchen wurde am Kopf verletzt, als eine Windböe ein Segel umschlug, wie die Polizei mitteilte. Das Kind musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Wasserschutzpolizei leitete gegen den Bootsführer Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Wenig später kam es zu einem weiteren Schiffsunfall zwischen einem Katamaran und einem Fahrgastschiff ohne Gäste. Nach Polizeiangaben wurde niemand verletzt. Der mit einem Elektromotor betriebene Katamaran konnte wegen eines technischen Fehlers nicht mehr gesteuert werden und geriet in den Fahrweg des Fahrgastschiffes. Das Schiff konnte nicht mehr anhalten und kollidierte mit den Schwimmkörpern des Katamarans, die dabei beschädigt wurden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG