Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach Kalbitz Beleidigungen
Neuruppiner Schülerin: "Da war bei mir ein Punkt überschritten"

Johanna Liebe, Schülerin am Evangelischen Gymnasium Neuruppin, spricht bei der Veranstaltung «Jugend debattiert mit Spitzenkandidaten» zur Landtagswahl Brandenburg im Plenarsaal des Landtags von Brandenburg zu Andreas Kalbitz (l, von hinten), AfD-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Brandenburg.
Johanna Liebe, Schülerin am Evangelischen Gymnasium Neuruppin, spricht bei der Veranstaltung «Jugend debattiert mit Spitzenkandidaten» zur Landtagswahl Brandenburg im Plenarsaal des Landtags von Brandenburg zu Andreas Kalbitz (l, von hinten), AfD-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Brandenburg. © Foto: Christoph Soeder/dpa
Judith Melzer-Voigt / 22.08.2019, 13:47 Uhr - Aktualisiert 22.08.2019, 17:45
Potsdam (MOZ) Die 15-jährige Neuruppinerin Johanna Liebe bekommt derzeit viele Interviewanfragen. Auch die MOZ sprach mit ihr über den Grund: Sie hat dem AfD-Spitzenkandidaten Brandenburgs Andreas Kalbitz im Potsdamer Landtag bei einer Debatte die Stirn geboten, als dieser beleidigend geworden ist.

Für die Schülerin des Evangelischen Gymnasiums in Neuruppin war ihr Auftreten eine Selbstverständlichkeit, wie sie im MOZ-Interview, was morgen erscheint, erklärt. Sie sei entsetzt gewesen über die offenen Beleidigungen, die Kalbitz von sich gegeben hat. Dieser hatte unter anderem die Klima-Aktivistin Greta Thunberg als "zopfgesichtiges Mondgesicht-Mädchen" beschimpft. "Als er beleidigend geworden ist, war für mich ein Punkt überschritten", sagt sie.

Es sei auch traurig, wenn über Leute anderer politischer Gesinnung nichts weiter zu sagen sei als über deren Äußeres. Die Neuruppinerin hätte eigentlich erwartet, dass sich der AfD-Politiker von seiner höflichsten Seite zeigen würde. Schließlich befinde er sich im Wahlkampf.

Von der medialen Aufmerksamkeit nach Ihrem couragierten Auftritt wurde die Schülerin sehr überrascht.

Das vollständige Interview lesen Sie am Freitag in der Printausgabe.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Kalinka Humperdinck 24.08.2019 - 15:17:09

Braune Flecken

Und nun taucht auch noch ein Video auf, das Herrn Kalbitz fröhlich beim Treffen der faschistischen HDJ zeigt. Es dürfte klar sein, dass er nur noch für überzeugte Rechtsextreme wählbar ist, nicht für Protestwähler gegen wen und was auch immer. Was sagen eigentlich seine Grillfreunde aus Ffo dazu?

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG