Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Deutscher Wetterdienst
Gewitter und Starkregen für Brandenburger Südwesten angesagt

Blitze sind am Nachthimmel zu sehen. Auch über Niederbayern und die Oberpfalz sind Gewitter hinweggezogen.
Blitze sind am Nachthimmel zu sehen. Auch über Niederbayern und die Oberpfalz sind Gewitter hinweggezogen. © Foto: Hartl/NEWS5/dpa
dpa / 25.08.2019, 11:55 Uhr
Cottbus (dpa) Brandenburger müssen ab dem Sonntagnachmittag im Süden und Westen des Landes mit kräftigen Gewittern und Starkregen rechnen.

Ein Hochdruckgebiet bringt am Nachmittag und Abend von der Niederlausitz über Teltow-Fläming bis ins Havelland Gewitter und heftigen Starkregen mit über 25 Liter pro Quadratmeter, wie der Deutsche Wetterdienst auf seiner Internetseite mitteilte. Eine zuvor gemeldete Unwetterwarnung des DWD wurde aufgehoben. Neben heftigem Regen und Gewittern sind Sturmböen mit 70 km/h und Hagel möglich. In der Nacht lassen die Gewitter dann nach. Für Montag kündigten die Meteorologen einen Wechsel aus Sonne und Wolken an, besonders ab dem Mittag örtlich Schauer oder starke Gewitter bei Temperaturen um 29 bis 32 Grad. Unwetter mit heftigem Starkregen sind laut DWD nicht ausgeschlossen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG