Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ministerin
Erhalt aller Krankenhäuser ist vordringlichste Aufgabe

Susanna Karawanskij (Die Linke), Arbeitsministerin in Brandenburg, gibt vor einem Treffen des Landesvorstands der Partei Die Linke ein Interview.
Susanna Karawanskij (Die Linke), Arbeitsministerin in Brandenburg, gibt vor einem Treffen des Landesvorstands der Partei Die Linke ein Interview. © Foto: Christophe Gateau/dpa
dpa / 05.09.2019, 18:30 Uhr - Aktualisiert 05.09.2019, 18:46
Kremmen (dpa) Für Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) ist der Erhalt aller Krankenhausstandorte die vordringlichste Aufgabe für eine bedarfsgerechte Versorgung der Patienten.

"Wohnortnah, erreichbar, bedarfsgerecht und in hoher Qualität – so stelle ich mir das gesundheitliche Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes vor", sagte sie am Donnerstag in Kremmen (Oberhavel) bei der Jahrestagung des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD).

Für eine flächendeckende Versorgung in Brandenburg sei die Ausrichtung aller Standorte auf ambulant-stationäre Gesundheitszentren wichtig. Neben der Frage, wie die Zukunft der flächendeckenden Versorgung in Berlin und Brandenburg aussieht, ging es bei der Veranstaltung unter anderem darum, wie Abläufe in der Orthopädie optimiert und ein rechts- und datenschutzsicherer Messenger im Krankenhaus eingesetzt werden kann.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG