Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tonmeister von Babelsberg
Filmmuseum erwirbt Tonfilmmuseum von Ulrich Illing

Das Filmmuseum in Potsdam.
Das Filmmuseum in Potsdam. © Foto: Ralf Hirschberger/dpa
dpa / 14.10.2019, 15:01 Uhr
Potsdam (dpa) Das Potsdamer Filmmuseum hat das Tonfilmmuseum des verstorbenen "Tonmeisters von Babelsberg", Ulrich Illing, erworben. Die Sammlung mit rund 40 Apparaten der Tonfilmgeschichte wie Grammophon, Phonograph, Edison-Walzen und Lichttonprojektoren sowie einer Vielzahl kleinerer Exponate solle der Öffentlichkeit nach dem Bau eines neuen Depots auf dem Gelände des Studio Babelsberg wieder zugänglich gemacht werden, teilte das Filmmuseum am Montag mit. Die Eröffnung des neuen Depots ist im Jahr 2022 geplant.

Illing hatte 1970 als Wartungsingenieur bei der Defa in Babelsberg angefangen und später in der Forschungsabteilung gearbeitet. Als Abteilungsleiter Tontechnik gestaltete er nach der Wende den Wandel der Defa zum Studio Babelsberg mit. Im Jahr 2010 hatte Illing damit begonnen, auf dem Studio-Gelände ein Museum zur Tontechnik einzurichten. Illing war Ende vergangenen Jahres im Alter von 73 Jahren gestorben.

Ein Teil der Sammlung soll künftig in einem neuen Schaudepot des Filmmuseums zu sehen sein. Dies unterstützt das Wirtschaftsministerium mit Lottomitteln in Höhe von knapp 7700 Euro.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG