Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zu Eiern aus Bio-Haltung
Zweifelhafte Idylle

Harriet Stürmer
Harriet Stürmer © Foto: MOZ/Gerd Markert
Meinung
Harriet Stürmer / 21.10.2019, 20:00 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Federlose Hennen, entzündete Kloaken und tote Tiere: Die Bilder, die vor einigen Jahren von Hühnern in Käfighaltung die Runde machten, haben sich vielen Verbrauchern tief ins Gedächtnis gegraben.

Kein Wunder, dass Hühner in Käfighaltung für immer mehr Verbraucher der Inbegriff für Tierquälerei sind.

Entsprechend hat sich das Kaufverhalten deutlich geändert. Im vergangenen Jahr kauften die Deutschen bereits mehr als eine Milliarde Bio-Eier. Und nahezu alle Discounter haben Eier aus Käfighaltung komplett aus ihren Regalen verbannt und auf Eier aus alternativen Haltungsformen umgestellt. Eigentlich ein erfreulicher Trend, sollte man meinen. Allerdings: Die Idylle auf den Verpackungen ist zweifelhaft, wenn man bedenkt, dass auch aus Bio inzwischen längst Massentierhaltung geworden ist. Und mittlerweile auch Freiland- und Bio-Hühner leiden müssen. Der aktuelle Fall aus der Uckermark bildet zum Glück nicht den Alltag in deutschen Legehennenhallen. Aber er ist leider auch kein Einzelfall. Abhilfe können wohl nur strengere Vorschriften durch die EU schaffen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG