Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Betrugsprozess
Ex-Landtagsabgeordneter Krause freigesprochen

Torsten Krause (Die Linke), ehemaliger Landtagsabgeordneter in Brandenburg, und seine Verteidigerin Kamila Matthies sitzen zum Auftakt eines Prozesses um Betrug mit Fahrtkosten in einem Gerichtssaal.
Torsten Krause (Die Linke), ehemaliger Landtagsabgeordneter in Brandenburg, und seine Verteidigerin Kamila Matthies sitzen zum Auftakt eines Prozesses um Betrug mit Fahrtkosten in einem Gerichtssaal. © Foto: Christophe Gateau/dpa
dpa / 08.11.2019, 11:46 Uhr - Aktualisiert 08.11.2019, 13:07
Potsdam (dpa) Im Prozess gegen den ehemaligen Landtagsabgeordneten Torsten Krause (Linke) wegen Fahrtkostenbetrugs hat das Amtsgericht Potsdam den 38-Jährigen freigesprochen.

Es sei nicht zweifelsfrei festzustellen gewesen, dass sich Krause mit einer bewusst falschen Angabe seines Wohnorts in Lychen (Uckermark) Fahrtkostenpauschalen von der Landtagsverwaltung erschlichen habe, erklärte die Vorsitzende Richterin Christine Rühl am Freitag in ihrer Urteilsbegründung. „Daher gilt: Im Zweifel für den Angeklagten.“

Die Anklage hatte Krause vorgeworfen, dass er von 2005 bis 2012 beim Landtag Lychen als Wohnort vorgetäuscht habe, obwohl er tatsächlich in Potsdam und Berlin gelebt habe. Damit habe er sich monatlich rund 1000 Euro und insgesamt rund 72 000 Euro erschwindelt, so die Anklage. Die Staatsanwältin erklärte nach dem Urteil, sie werde eine Berufung prüfen. 

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG