Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fritsch soll Kommission übernehmen

Karin Sandow / 09.09.2010, 19:40 Uhr - Aktualisiert 09.09.2010, 19:51
Potsdam (In House) An der Spitze der Enquetekommission zur Aufarbeitung der Nachwendezeit wird es einen Wechsel geben. Die bisherige Vorsitzende, die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion, Klara Geywitz, wird aus dem Gremium ausscheiden. Hintergrund sind gesundheitliche Probleme rund um ihre Schwangerschaft. Es wird mit einem längeren Ausfall der Potsdamerin gerechnet.

Als neuer Vorsitzender der Enquetekommission soll Landtagspräsident Gunter Fritsch agieren. Er hat der Runde aus Abgeordneten und Wissenschaftlern bisher als stellvertretendes Mitglied angehört. Bis zur Neubesetzung wird der stellvertretende Chef der Enquetekommission, Dieter Dombrowski (CDU) die Geschäfte führen.

Die Kommission soll nach mehreren Vorbereitungstreffen ab Ende September sich dem Transformationsprozess in Brandenburg in den 90ern widmen. Es wird damit gerechnet, dass ein Abschlussbericht erst 2012 erstellt werden kann.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG