Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bauern in Brandenburg befürchten drastische Ernteverluste

(dpa) / 11.05.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 11.05.2011, 06:13
potsdam ((dpa)) Potsdam - Die Bauern blicken mit Bangen gen Himmel und warten auf Regen. Trockenheit und Frost haben in den letzten Wochen für erhebliche Schäden in der Landwirtschaft gesorgt.

Ausbleibende Niederschläge und frostige Nachttemperaturen haben in Brandenburg in den letzten Wochen für große Schäden in Gartenbau und Landwirtschaft gesorgt. Die Obstbauern befürchten Ernteausfälle von bis zu 50 Prozent, teilte Margarete Löffler vom Landesgartenbauverband mit.

Erdbeerpflanzen, Apfel- und Kirschbäume seien aber weniger von der Trockenheit betroffen als von kurzzeitigen Frostperioden. Am vergangenen Donnerstagmorgen habe es Temperaturen um Minus sechs Grad gegeben, berichtet Löffler. Obstblüten seien tiefgefroren und stark geschädigt worden. Betriebe im ganzen Land sind betroffen. Mit Bewässerung kann gegen die Trockenheit vorgegangen werden, hieß es.

Die große Trockenheit macht auch den Bauern zu schaffen, die Getreide anbauen. „Wir hatten in diesem Jahr 40 Prozent weniger Niederschlag als normal“, sagte Holger Brantsch vom Landesbauernverband. Besonders betroffen sei der Raps. Wegen der Trockenheit sei er nicht so hochgewachsen. Der Frost habe zudem Blüten abknicken lassen. „In diesem Bereich werden wir wohl in diesem Jahr die höchsten Ausfälle haben“, so Brantsch. Auch beim Getreide ist mit Ernteverlusten zurechnen.

(dpa)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG