Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten vieles eingeschränkt oder gar komplett zum Stillstand gebracht. Betroffen war und ist auch das Blutspenden. Laut Brandenburgs Gesundheitsministerium gehen nun aber die sinkenden Infektionszahlen, die weitreichenden Lockerungen und die nun wieder erlebbaren Freizeitangebote mit einem dramatischen Rückgang bei den Blutspenden einher.

Nonnemacher ruft zum Blutspenden auf

Anlässlich des morgigen internationalen Weltblutspendertags (14. Juni) ruft Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher daher alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, Blut zu spenden. „Mit den ersehnten Lockerungen der Corona-Regeln wollen die Menschen jetzt vieles nachholen. Blutspenden steht da selten ganz oben auf der Liste. Blutkonserven sind derzeit knapp, werden aber für Therapien und die Notfallbehandlung weiterhin dringend benötigt. Darum bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, jetzt und möglichst auch verteilt über den ganzen Sommer Blut zu spenden. Sie retten damit viele Leben!“

DRK Nordost und Kliniken warnen

Denn die Versorgungslage mit den nötigen Blutpräparaten in Brandenburg ist äußerst knapp. Das bestätigt auch der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost, der in Brandenburg rund 75 Prozent des Bedarfs abdeckt. Und die Kliniken melden einen hohen und weiter steigenden Bedarf an Blutpräparaten.
Allein um diesen Bedarf in Brandenburg und Berlin zu decken, sind 600 Blutspenden pro Werktag nötig. Denn diese sind auch nicht unbegrenzt haltbar (zwischen fünf und 42 Tagen), so dass eine kontinuierliche Spendenbereitschaft für viele Menschen lebenswichtig ist.
Blut spenden können grundsätzlich alle Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 72 Jahren, die sich gesund und fit fühlen.
Wegen der Corona-Pandemie muss für eine Blutspende vorab ein Termin vereinbart werden. Die Möglicheit dazu und weitere Infomrationen finden Sie unter diesem Link.

Alaba, Hummels, Hambüchen, Popp und viele mehr

Mit einer bundesweiten Kampagne soll 2021 die Bereitschaft, Blut zu spenden, zudem wieder erhöht werden. Zahlreiche Prominente unterstützen #missingtype. Bundesweite AktiOn zum WeltBlutspendertAg.
Youtube

Youtube