Die Zahl der Corona-Neuinfizierten in Brandenburg ist innerhalb eines Tages wieder stärker gestiegen.
Das Gesundheitsministerium berichtete am Dienstag von 23 neuen Fällen. Von Sonntag zu Montag war kein einziger neuer Fall gemeldet worden.
Damit ist das Virus seit März bei 4146 Menschen nachgewiesen worden. Aktuell werden sechs Menschen in Krankenhäusern behandelt, davon wird einer intensivmedizinisch beatmet. Als aktiv erkrankt gelten derzeit 184 Menschen und 3789 als genesen - das sind 14 mehr als einen Tag zuvor. Die Zahl derjenigen, die bislang in Zusammenhang mit dem Virus starben, liegt weiterhin bei 173.

Aufteilung auf die Landkreise

Allein der Landkreis Teltow-Fläming registrierte demnach fünf neue Coronavirus-Infektionen. Dort stieg die Zahl der Infizierten auf 256. Aus dem Kreis Märkisch-Oderland wurden vier neue Fälle gemeldet, aus dem Landkreis Dahme-Spreewald drei. Die Kreise Havelland, Oberhavel, Elbe-Elster und die kreisfreie Stadt Potsdam berichteten von jeweils zwei bestätigten Neuinfektionen. Jeweils ein Fall wurde in den Kreisen Uckermark, Oder-Spree und Potsdam-Mittelmark registriert.
Corona-Schwerpunkt ist weiter die Landeshauptstadt mit 736 Fällen, gefolgt von den Kreisen Potsdam-Mittelmark (641) und Barnim (476).