In Brandenburg steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter deutlich an: Innerhalb eines Tages wurden 499 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg landesweit auf 107,7. In sieben Landkreisen sowie in der Stadt Cottbus lag der Inzidenzwert am Samstag nach Angaben des Gesundheitsministeriums über der 100er Marke.

Corona-Hotspots in Brandenburg

Der Landkreis Elbe-Elster bleibt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 220,0 der Hotspot im Bundesland. In Landkreisen über der 100er Marke werden ab Montag jüngste Lockerungen zurückgenommen, wenn diese hohe Inzidenz drei Tage lang anhält.
Über dieser kritischen Marke lagen am Samstag den Angaben zufolge Märkisch-Oderland (100,1), Oberhavel (163), Oberspreewald-Lausitz (172,8), Oder-Spree (125,3), Potsdam-Mittelmark (101,1), Spree-Neiße (106,4) und die kreisfreie Stadt Cottbus (163,5).
Am Freitag hatte der Inzidenzwert in Brandenburg noch bei 100,7 gelegen. Das Gesundheitsministerium zählte innerhalb von 24 Stunden elf neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.