„Miteinander Corona trotzen“: Das Land Brandenburg hat den Inklusionspreis für das Jahr 2021 ausgeschrieben. Gesucht werden engagierte Brandenburgerinnen und Brandenburger, die im Kampf gegen die Corona-Pandemie Menschen mit Behinderungen aktiv unterstützen oder unterstützt haben, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte.

Solidarität und Hilfsbereitschaft auszeichnen

„In besonderem Maße haben Menschen mit Behinderungen unter den Einschränkungen durch die Pandemie gelitten. Gleichzeitig gab es auch eine ungeheure Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft“, so Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster.
Das Land suche in diesem Jahr die oft stillen Heldinnen und Helden der Krise: „Einzelpersonen, Vereine, Initiativen oder Einrichtungen, die mit Herz, Kreativität und viel Engagement Menschen mit Behinderungen bei der Bewältigung der Corona-Krise geholfen haben und sie dadurch weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben ließen.“
Bewerbungen sind bis zum 1. September möglich. Zehn Aktivitäten werden mit bis zu 1000 Euro ausgezeichnet.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.