Die Zahl der neuen Corona-Infektionen geht in Brandenburg weiter zurück. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag nach Angaben des Gesundheitsministeriums landesweit auf einen Wert von 18,4 nach 18,7 am Montag und 20,0 am Sonntag. Vor einer Woche waren es 44 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Außer der Stadt Brandenburg an der Havel lagen alle Landkreise und kreisfreien Städte am Dienstag unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 40. Zehn Landkreise und die Stadt Potsdam verzeichneten sogar einen Inzidenzwert unter 20. Die wenigsten Ansteckungen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner hatte mit 6,1 weiter der Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

33 Corona-Patienten müssen beatmet werden

Die Gesundheitsämter meldeten 13 neue Corona-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden. 127 Patienten werden wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, 36 von ihnen werden intensivmedizinisch betreute, hiervon müssen 33 beatmet werden. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 2100.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.