Nach Angaben des Gesundheitsministeriums lag der Wert am Freitag bei 100,7. Am Donnerstag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz landesweit noch 90,6 betragen.
Der Landkreis Elbe-Elster lag mit rund 224 Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche den zweiten Tag in Folge über der kritischen Marke von 200. Am Donnerstag hatte der Wert rund 203 betragen. Vier Landkreise und die kreisfreie Stadt Cottbus haben den Inzidenzwert von 100 überschritten. Dort sollen laut Verordnung zusätzliche Gegenmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus getroffen werden. Der Kreis Oberspreewald-Lausitz (169,1) und Cottbus (163) nähern sich dem Wert von 200. Auch die Landkreise Oberhavel (143,3), Oder-Spree (115,2) und Teltow-Fläming (108,8) liegen über dem Inzidenzwert 100.

Zahl der neuen Ansteckungen mit Coronavirus stieg

Auch die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus stieg innerhalb eines Tages weiter an - von 489 auf 658. Die Zahl der Todesfälle nahm um 12 zu. Erkrankt sind 4508 Menschen - ein Anstieg von 416 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der bisher durchgeführten Corona-Schutzimpfungen stieg um etwa 9000 auf insgesamt rund 295.000. Davon wurden rund 211.000 Menschen das erste Mal geimpft, etwa 84.000 erhielten bereits eine zweite Impfung.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.