Am Montag wurden 562 neue Fälle innerhalb eines Tages bestätigt, teilte das Gesundheitsministerium am Montag in Potsdam mit.
Das sind 222 Fälle mehr als vor einer Woche. Drei Landkreise meldeten am Montag allerdings noch keine neuen Zahlen. Der bisherige Höchstwert neuer Ansteckungen war am Samstag mit 1019 erreicht worden.
Für ganz Brandenburg liegt das Niveau neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner in einer Woche bei knapp 216 - also über dem kritischen Wert von 200. Inzwischen haben zwei Landkreise einen Wert von mehr als 500 erreicht: Im Corona-Hotspot Oberspreewald-Lausitz liegt das Niveau nach Angaben des Gesundheitsministeriums bei 550, gefolgt vom Kreis Elbe-Elster bei rund 523. Seit diesem Montag gelten in Oberspreewald-Lausitz noch schärfere Corona-Regeln.

799 Patienten wegen Covid-19-Erkrankung in Krankenhäusern

Derzeit werden 799 Patienten dem Ministerium zufolge wegen einer Covid-19-Erkrankung in Krankenhäusern behandelt, davon 158 auf einer Intensivstation. Von 714 Intensivbetten in Brandenburger Krankenhäusern ist ein Viertel noch frei, wie aus Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hervorgeht. Seit März haben sich insgesamt 29 615 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt und 581 starben im Zusammenhang mit Covid-19. Zuletzt kamen 14 Todesfälle hinzu.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.