Am Dienstag waren 642 neue Covid-19- Erkrankungen registriert worden.
Die Zahl der Patienten, die in Kliniken behandelt werden, stieg um 43 auf 879. 156 Menschen liegen auf Intensivstationen und 111 von ihnen müssen beatmet werden. 634 Brandenburger sind bisher in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben; gegenüber dem Vortag waren dies 22 mehr.

Landkreis Oder-Spree an der Spitze der Corona-Neuinfektionen

Mit 102 Neuinfektionen lag der Landkreis Oder-Spree am Mittwoch an der Spitze, gefolgt vom Landkreis Potsdam-Mittellmark (plus 88) und dem Kreis Oberhavel (84). In der Landeshauptstadt Potsdam wurden 82 neue Fälle registriert.
Der Wert bei neuen Ansteckungen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg für ganz Brandenburg auf 230,3 und liegt damit weiter deutlich über dem kritischen Wert von 200. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde weiterhin im Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 570,5 registriert, gefolgt von den Landkreisen Elbe-Elster (500,8) und Spree-Neiße (431,8).
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.