Wieder zusätzliche Corona-Neuinfektionen in Brandenburg. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz teilte am 8. März mit, dass 76 neue Fälle einer Corona-Erkrankung in Brandenburg überliefert wurden.
76 neue laborbestätigte COVID-19-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Diese Zahl ist deutlich geringer als noch in der letzten Woche, in der z. B. am Mittwoch über 300 neue Fälle gab. Die Sieben-Tage.Inzidenz zeigt eine gute Richtung. Sie ist mittlerweile auf einen Wert von 63,4 gesunken (Vorwoche 65,2)

Landkreise unterschiedlich stark betroffen

Während die allgemeinen Corona-Zahlen am 8.März etwas besser aussehen, zeigt der Blick auf die einzelnen Landkreise in Brandenburg sehr unterschiedliche Situationen. Während einige Gebiete keine einzige Neuinfektion zu vermelden haben (z. B. Brandenburg a. d. H., Havelland, Prignitz, Frankfurt (Oder)), bestreiten Dahme-Spreewald (12) und Oder-Spree (18) hohe Zahlen.
Bei der Inzidenz ist Frankfurt (Oder) mit 22,5 sehr gut aufgestellt, während Oberspreewald-Lausitz einen wert von 117,9 aufweist.

Impfungen in Brandenburg

Die Zahl der durchgeführten Corona-Schutzimpfungen in Brandenburg liegt mittlerweile bei 206.864 Fällen, wobei darin 129.196 Erstimpfungen und 77.668 Zweitimpfungen enthalten sind.
Insgesamt wurden vom LAVG 78.160 Corona-Fälle in Brandenburg erfasst. Aktuell befinden sich 318 Personen weger einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus. 71.411 Menschen gelten als genesen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.