Innerhalb eines Tages seien 1217 Fälle hinzugekommen, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mit.
Der bisherige Höchstwert war am vergangenen Samstag mit 1019 neuen Infektionen erreicht worden. Hinzu kamen bis Donnerstag 42 Todesfälle - so viele wie noch nie bisher. Die meisten neuen Infektionen kamen mit 152 aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark.
Brandenburg liegt mit dem Wert neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner in einer Woche mit fast 241 deutlich über der Schwelle von 200, ab der zum Beispiel in den Landkreisen Demonstrationen grundsätzlich verboten sind. Hotspot im Land ist weiterhin der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einer Inzidenz von 539, gefolgt von Elbe-Elster mit 524 und Spree-Neiße mit knapp 441. Aktuelle Zahlen der Corona-Patienten in Krankenhäusern gab es am Donnerstag nicht.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.