Die Zahl der neuen Corona-Infektionen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner ist in Brandenburg weiter gesunken. Der Wert lag am Donnerstag bei 51,4 nach 55,8 am Mittwoch. Bis auf den Landkreis Elbe-Elster und Cottbus lagen alle Kreise am Donnerstag fünf Werktage und zwei Übergangstage hintereinander stabil unter der Marke 100, wie das Gesundheitsministerium weiter mitteilte. Dort können ab diesem Freitag (21. Mai) Lockerungen gelten. Der Besuch von Gaststätten im Freien mit negativem Test und Termin ist möglich, ebenso Konzerte und Theater draußen mit Negativtest und bis zu 100 Leuten sowie das Übernachten in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Charterbooten.

Cottbus und Elbe-Elster müssen noch warten

Der Landkreis Elbe-Elster wollte am Donnerstagnachmittag eine Entscheidung zu eventuellen Lockerungen bekannt geben. Dort lag die Sieben-Tage-Inzidenz erst den vierten Werktag in Folge unter 100. Die zweitgrößte Stadt Brandenburgs, Cottbus, braucht noch einen Übergangstag unter dem Inzidenzwert von 100. Ab Samstag (22.5.) seien dann die Öffnung der Außengastronomie und Veranstaltungen von Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos und ähnlichen Einrichtungen unter freiem Himmel mit bis zu 100 Personen möglich, hatte die Stadtverwaltung mitgeteilt. Auch Geschäfte könnten dann für eine begrenzte Kundenzahl, aber ohne Negativtest öffnen.
Die Gesundheitsämter meldeten am Donnerstag 307 neue Corona-Fälle, nach 270 am Mittwoch. Laut Gesundheitsministerium werden derzeit 227 Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 64 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 60 beatmet werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.