Von Montag auf Dienstag sind fünf neue Corona-Infektionen in Brandenburg registriert worden. Damit steigt die Zahl der seit Frühjahr Infizierten auf 3911, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte. Von Sonntag auf Montag wurde ein neuer Fall gemeldet.
Jeweils ein neuer Fall wurde in den Landkreisen Havelland und Uckermark sowie in Frankfurt (Oder) registriert. Zwei neue Fälle meldete die Landeshauptstadt. Seit Anfang März sind es damit 700 Infektionen in Potsdam und damit die höchste Zahl im Land.
173 infizierte Menschen sind bislang gestorben. Derzeit müssen zwei Corona-Patienten im Krankenhaus behandelt werden, einer wird davon künstlich beatmet. 3558 Menschen gelten als genesen, das sind 22 Menschen mehr als am Vortag. Die Zahl der aktuell Erkrankten wird auf 180 geschätzt.