3G statt 2G, Clubs und Diskos machen wieder auf – in Brandenburg werden viele Corona-Regeln gelockert. Das teilte das Sozialministerium mit. Was zum Freitag, 04.03.2022 geändert wird, seht ihr hier in der Übersicht.

Neue Corona-Regeln in Brandenburg – alle Lockerungen im Überblick

  • In der Gastronomie (Restaurants, Cafés, Bars, Kneipen) wird von 2G auf 3G umgestellt. Kinder unter 14 Jahren müssen keinen Nachweis vorzeigen
  • Auch in Hotels, Ferienwohnungen und allen anderen Beherbergungsbetrieben gilt 3G
  • 3G in Schwimmbädern und Sporthallen; draußen ist kein Impf-, Test- oder Genesenennachweis nötig
  • 3G-Regel bei kulturellen Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen, In Innenräumen gilt die FFP2-Maskenpflicht
  • Auf Indoor-Spielplätzen gilt auch die 3G-Regel
  • Clubs und Diskotheken machen wieder auf, es gilt 2G+
  • Neue Regeln für Großveranstaltungen wie z.B. Fußballspiele: In geschlossenen Räumen höchstens 1000 Besucher plus 60 Prozent der verbleibenden Kapazität. Draußen maximal 1000 Besucher plus 75 Prozent der verbleibenden Kapazität. Generell gelten die 2G-Regel und die FFP2-Maskenpflicht

Schule in Brandenburg: Welche Corona-Regeln gelten?

Ab dem 7.3. gilt wieder die Präsenzpflicht an den Schulen in Brandenburg. Zudem müssen sich die Schülerinnen und Schüler nur nochdreimal pro Woche selbst testen. Geimpfte und Genesene sind davon befreit. Die Testpflicht in der Kita bleibt unverändert bestehen.

Bis wann gilt die neue Corona-Verordnung für Brandenburg?

Die neuen Corona-Regeln gelten vorerst bis zum 19. März. Danach könnten – abhängig von der Lage in den Krankenhäusern, die meisten Schutzmaßnahmen entfallen.
Alle Regeln, die zum 4. März nicht geändert werden, bleiben unverändert bestehen.