Am Dienstag meldete das Gesundheitsministerium 26 neue Fälle, am Montag wurden von den Gesundheitsämtern insgesamt 13 gemeldet. Am Sonntag waren es 5 und am Samstag 19.
Landesweit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz nach den Angaben auf einen Wert von 6,1. Am Montag wurden 5,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert, am Sonntag waren es 5,5 und am Dienstag vor einer Woche 4,0.

Havelland mit höchster Inzidenz in Brandenburg

Die höchsten Werte in Brandenburg wurden in den Landkreisen Havelland mit 19 und den Städten Frankfurt (Oder) mit 17,3 und Cottbus mit 13 registriert. Für die Uckermark und die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel wurden Inzidenzwerte von 0 veröffentlicht.
Seit Beginn der Impfkampagne haben im Land nach Angaben des Impflogistikstabes knapp 1,4 Millionen Menschen eine Erstimpfung erhalten. Gut eine Million Menschen sind vollständig geimpft - 43,3 Prozent der Bevölkerung.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.