Das Gesundheitsministerium meldete am Samstag 377 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Mit 422 Fällen hatte die Zahl der Ansteckungen am Freitag einen Höchstwert erreicht. Am Donnerstag waren es 341 bestätigte Neuinfektionen, am Mittwoch 238 Ansteckungen. Damit haben sich seit März 8448 Menschen im Land mit dem Coronavirus angesteckt. Innerhalb eines Tages stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 um sieben auf 206.

Nur zwei Landkreise und Städte in Brandenburg keine Risikogebiete

Bis auf zwei Landkreise gelten alle Landkreise und kreisfreien Städte als Risikogebiete mit einem kritischen Wert von 50 oder mehr Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Vor allem der Süden Brandenburgs ist betroffen. Im Landkreis Elbe-Elster stieg der Wert auf den Höchstwert 150,3 gefolgt vom Kreis Spree-Neiße (131) und Cottbus (122). Für ganz Brandenburg liegt dieser Wert bei 72,7.
Ab einem Wert von 50 gelten besonders starke Begrenzungen bei Veranstaltungen und privaten Feiern. Zudem sind Kontakte im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen oder einen Hausstand beschränkt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.